Das allgegenwärtige Internet der Dinge bedeutet mehr Arbeit für die PCB-Design-Industrie

 

Was haben iPhones und der „I, Robot“ gemeinsam? Na klar, das „i“. Abgesehen davon zeigen beide, wie wir uns mit Computern umgeben. Ich denke zwar, dass es auch in Zukunft immer mehr Computer geben wird. Aber die meisten davon werden nicht solche Hochglanzteile sein. Und sie werden uns hoffentlich auch nicht töten wollen. Das Internet der Dinge (IdD) ist die Geburtsstunde einer Welt, in der in allem ein Computer stecken wird. In einer Welt voller PCBs werden PCB-Entwickler zu Königen – und zwar sehr beschäftigten. Moderne Elektronikentwickler müssen eine Welt voller PCBs entwerfen, Designs standardisieren und diversifizieren sowie neue Design-Techniken anwenden, um die Herstellungskosten zu senken.

 

IoT Pattern

Um das zur Realität werden zu lassen, wird es wohl zu Überstunden kommen

 

Eine Welt voller Leiterplatten

 

Das Internet der Dinge möchte in alles einen Mikrocomputer und Sensoren stecken, von Gabeln bis zu Mülleimern. Da will man beide Ideen in eine theoretische Mülltonne werfen, aber die ist wahrscheinlich schon voll mit unnützen IdD-Einfällen. Ganz gleich, was man von den Produkten hält, der Markt für IdD-Geräte explodiert gerade. Jedes Gerät wird Leiterplatten brauchen, und jede Leiterplatte einen Entwickler.

 

Ich hoffe, dass Sie Ihren Job lieben, denn Sie werden ihn noch eine Weile machen. Ein 2016 veröffentlichter Bericht schätzt, dass es bis 2020 34 Milliarden vernetzte Geräte geben wird, im Vergleich zu 10 Millionen im Jahr 2015. Das heißt, dass in den nächsten drei Jahren viele Milliarden Geräte gebaut werden, alle mit Leiterplatten. Damit das auch passieren kann, rechnen wir mit einem stark erhöhten Bedarf an PCB-Designern. Wenn man die Zeit dazurechnet, in der die Design-Komplexität natürlich steigen wird, kann man mit einigen Überstunden rechnen.

 

IoT with symbols on a dinner plate

Stellen Sie sich vor, Sie könnten mit dem Internet der Dinge essen gehen

 

Standardisierung und Diversifikation von PCBs für das IdD

 

Abgesehen davon, dass all diese Geräte Leiterplatten brauchen: Diese müssen standardisiert werden. Eine Standardisierung der IdD-PCBs reduziert den Arbeitsaufwand, sichert die Qualität und ist ein Gebot der Vernunft. Sie werden sich auch darauf einstellen müssen, Ihre Designs zu diversifizieren, um Aufträge für die IdD-Geräte mit strengeren Vorgaben zu ergattern.

 

Nun habe ich in meinem Leben noch keinen Entwickler kennengelernt, der Normen liebt – abgesehen von denen, die die Normen einführen. Man will sein eigenes Design durchziehen, klar. Aber ohne Standardisierung wird das Leben schnell zur Hölle. Falls es das schon ist, wird es noch heißer. IdD-Hersteller werden Ihnen auf der Suche nach PCB-Designs die Tür einrennen. Zur Erinnerung: 34 Milliarden Geräte mehr bis 2020. Da braucht man einige gute Standard-Designs, um effizient und effektiv zu arbeiten. Die Entwicklung von Industriestandards wird anstrengend, aber das ist nichts im Vergleich zum Design hunderter individueller PCBs, die auch aus ein paar wenigen Standards heraus entwickelt werden könnten.

 

Die meisten IdD-Geräte haben ähnliche Funktionen, die mit einem modularen PCB-Design abgedeckt werden können. Es liegt an Ihnen und Ihren Kollegen, diese modularen Designs zu entwickeln und zu standardisieren.

 

Die andere Seite der Standardisierung ist Diversifikation. Während viele PCBs für das IdD für eine Vielzahl von Anwendungen optimiert werden können, wird es immer Ausreißer geben. Armbanduhrähnliche Geräte, zum Beispiel, haben einen sehr speziellen Formfaktor und Flexibilitätsvoraussetzungen. Jeder Uhrenhersteller wird PCBs wollen, die zu seinem jeweiligen Zifferblatt passen. Spezielle Formfaktoren werden die Wiederverwendung von Designs erschweren, selbst in einer Nischenkategorie wie Armbanduhren. Selbst wenn man schon IdD-PCBs standardisiert, muss man bereit sein, seine Designs zu diversifizieren.

 

Robot gesturing to stop

Bitte das noch nicht designen, die Welt ist noch nicht bereit

 

Was wird das alles kosten?

 

Wie der Blutdurst der Maschinen in „I, Robot“ wird auch unser Hunger auf IdD-Geräte in absehbarer Zeit nicht nachlassen. Damit IdD-Geräte wirklich allgegenwärtig werden können, müssen sie auch günstig sein. Jeder will eine Smartgabel, aber niemand will dafür 100 € bezahlen. Die PCBs in IdD-Geräten machen einen großen Teil des Preises aus. Um die Kostenvorgaben zu erfüllen, muss jede noch so geizige Design-Technik eingesetzt werden.

 

Um tatsächlich Milliarden von Geräten zu verkaufen, müssen auch Milliarden von PCBs gebaut werden. Bei solchen Größenordnungen sind Design-Techniken, die auch nur ein paar Cent sparen, essentiell. Wer seine Leiterplatte um zwei Lagen reduzieren kann, spart bares Geld. Wer mit komplexen Techniken für Durchkontaktierungen die Fläche der Leiterplatte minimiert, spart noch mehr bares Geld. PCBs, die sich gut herstellen lassen, sind oft schwer zu entwerfen. Aber glauben Sie mir: Ein einfach herzustellendes PCB-Design lohnt sich. Kein IdD-Startup kauft zu teure PCBs.

 

Wir sind aber alle nur Durschnittsmenschen (mit Ausnahme von Will Smith natürlich). Sie sollten sich für einen starke  PCB-Designsoftware entscheiden, um der IdD-Revolution zu begegnen. Exzellente Software sollte zeitgemäße Funktionen bieten, die Sie beim Design der neuen Generation von Leiterplatten unterstützen. CircuitStudio hat eine große Funktionspalette, in der nichts fehlt, um die nächsten 30 Milliarden PCBs mitzugestalten.

 

Wollen Sie mit jemanden über die Vielzahl zu entwickelnder PCBs reden? Wenden Sie sich an einen Experten von Circuit Studio.

Previous Article
PCB-Design for Manufacturing: Bessere Leiterplatten durch Kommunikation mit Ihrem Hersteller
PCB-Design for Manufacturing: Bessere Leiterplatten durch Kommunikation mit Ihrem Hersteller

Sprechen Sie mit Ihrem Hersteller, damit Ihre Leiterplatten einfacher herzustellen sind.

Next Article
Wie Sie betriebsinterne Pre-Compliance-Tests auf abgestrahlte Störgrößen durchführen
Wie Sie betriebsinterne Pre-Compliance-Tests auf abgestrahlte Störgrößen durchführen

Betriebsinterne Pre-Compliance-Tests können Zeit und Geld sparen.

×

oder laden Sie das PDF herunter, um Offline weiterzulernen...

Vorname
Nachname
Country
State
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzrichtlinien von Altium. Ich stimme zu, dass Altium meine personenbezogenen Daten für Mitteilungen per E-Mail, telefonischen Kontakt und für Marketingzwecke verarbeitet.
Postal Code
!
Error - something went wrong!