Ist IPC CID-Training wichtig für Ihre Karriere als Elektronikentwickler?

December 18, 2018 Judy Warner

 

Stephen Chavez ist leitender Elektronikentwickler für ein globales Designteam eines bekannten Unternehmens der Luft- und Raumfahrtindustrie im Großraum Phoenix, Arizona. Er ist hochqualifizierter Ingenieur und PCB-Designer, dessen Leidenschaft für das Leiterplatten-Design über seine tägliche Arbeit hinausgeht. Er ist Mitglied des IPC Design Council Executive Boards, hat Zertifikate für CID, CID+ und CIT, ist CID-Trainer für Eptac und Kolumnist für das Magazin PCB007. In diesem Artikel erklärt Stephen seine Leidenschaft für das CID-Training, und von welcher Bedeutung dieses für heutige PCB-Designer ist.

 

Judy Warner: Wann haben Sie Ihre CID-, CID+- und CIT-Zertifikate erhalten?

 

Chavez: Ich habe meine IPC CID-Zertifizierung im Jahr 2008 durch einen Kurs erhalten, der von Dieter Bergman unterrichtet wurde.  2012 habe ich dann meine CID+-Zertifizierung in einem von Gary Ferrari unterrichteten Kurs erworben.  Anfang 2016 erreichte ich schließlich den Status und die Zertifizierung eines IPC-zertifizierten IPC-Trainers (CIT) für PCB-Design unter der Leitung von Gary Ferrari, Mike Creeden und Cherie Litson vom MIT. Wie Sie sehen können, hatte ich das große Privileg, von einigen der besten und klügsten PCB-Designer in der Branche zu lernen, wofür ich sehr dankbar bin.

 

Warner: Was meinen Sie, welchen Einfluss die Zertifizierungen auf Ihre Karriere hatten?

 

Chavez: Ich bin der festen Überzeugung, dass die Auswirkungen der IPC CID- und CID+-Zertifizierung als PCB-Designer für mich und meine Karriere einen äußerst positiven Einfluss hatte.  Ich glaube nicht, dass ich als PCB-Designer ohne diese speziellen Fortbildungskurse dort sein könnte, wo ich heute bin. Zu Beginn meiner Karriere hatte ich viel zu kämpfen, weil ich weder eine formale Ausbildung als PCB-Designer hatte, noch wusste, wohin ich mich wenden sollte, um mehr darüber zu lernen.  Ich verstand IPC, Branchenseminare oder Fortbildungskurse im Bereich PCB-Design nicht vollständig.  Das war definitiv eine harte Schule für mich! Alles, was ich zu diesem Zeitpunkt wusste, war, mich darauf zu konzentrieren und so hart und so lange zu arbeiten, wie es mir möglich war, um Designs zu liefern. Ich dachte, ich müsste zurück zum College gehen, wenn ich meine Ausbildung fortsetzen wollte, und so etwas wie Elektrotechnik studieren, wo ich mehr über Prinzipien und Theorie und nur wenig über das PCB-Design lernen würde. Diese Kurse boten „eine Art“ PCB-Ausbildung, aber nichts in dem Umfang, den man von einem vollständigen Universitätslehrplan erwarten würde. Schließlich erfuhr ich von den CID-Schulungen und da wusste ich, wonach ich wirklich gesucht habe – praktisches Training. Die Zertifizierung hat geholfen, mein Know-how am Qualitätsstandard auf Branchenniveau auszurichten und mich als professioneller PCB-Designer weiterzuentwickeln: Ein Designer, der all das mit Design, Fertigung und Bestückung einer PCB zumindest auf dem Niveau von Branchenstandards versteht.  Ein Designer, der die drei Ausrichtungen auf Erfolg in Bezug auf das PCB-Design oder das, was ich als Designer-Dreieck bezeichne – „die erste Überarbeitung zum Funktionieren bringen“ – voll und ganz in seine Arbeit einbezieht und anwendet.

 

Warner: Wie lange sind Sie schon IPC-zertifizierter IPC-Trainer (CIT) und was hat Sie dazu inspiriert?

 

Chavez: Ich bin jetzt seit 3 Jahren IPC-zertifizierter Trainer (CIT) für CID/CID+. PCB-Design und berufliche Entwicklung sind meine Leidenschaft.  Es macht mir wirklich Spaß, hochwertiges Branchenwissen an andere weiterzugeben und ihnen damit den Weg zum Erfolg zu ebnen.

 

Ich wurde von all den Fachleuten inspiriert, mit denen ich das Glück hatte, in meiner beruflichen Laufbahn zusammenarbeiten zu dürfen.  Einige darunter waren ausgezeichnete Mentoren für mich. Und ja, auch ich traf im Verlauf meiner Karriere Leute, die nicht so gut waren, aber ich entscheide mich trotzdem dafür, meine Erfahrungen mit ihnen positiv zu nutzen. Ich glaube wirklich daran, dass ich das alles weitergeben kann, und ich habe das Gefühl, dass ich diejenigen, die mir geholfen haben, dorthin zu gelangen, wo ich heute bin, dadurch ehren kann. Wenn ich also vor einer Klasse oder einem großen Publikum stehe, habe ich nie das Gefühl, dort allein zu stehen.  Neben mir stehen all diejenigen, die mir auf meinem Weg auf die eine oder andere Weise geholfen haben, sowie alle jene aus meinem Netzwerk.  Das hat mich von Anfang an inspiriert und tut es auch heute noch.

 

Warner: Erzählen Sie uns von EPTAC und wie und warum sie zur Ausbildungsquelle für IPC-Materialien wurde?

 

Chavez: EPTAC ist der weltweit angesehenste Marktführer für die Ausbildung in Bezug auf Löten und IPC-Zertifizierung. EPTAC verleiht Fachleuten die Fähigkeit, ihre Karriere, die Entwicklung ihres Unternehmens und ihren Erfolg in dieser hart umkämpften Branche zu beschleunigen. Seit über 25 Jahren unterstützt EPTAC Unternehmen dabei, ihre Qualitätsstandards zu erhöhen, die Produktivität zu steigern und den Gewinn zu maximieren. EPTAC hat seinen Hauptsitz in Manchester, New Hampshire, und bietet branchenweit die besten Schulungsprogramme an etablierten Standorten in den USA und Kanada.

 

Um zu erfahren, wie und warum sie Schulungsquelle für IPC wurden, empfehle ich ihre Webseite https://www.eptac.com/. Meiner Meinung nach ist das gesamte Team von EPTAC einfach nur fantastisch!

 

 

Es lohnt sich für einen Designer definitiv! Zweifellos gibt es eine direkte positive Rückwirkung. Ich sage das, weil ich es in meiner eigenen Karriere persönlich erlebt habe.  Ich empfehle diese Zertifizierungskurse aufgrund ihrer hervorragenden Unterrichtsqualität und des professionellen Materialinhalts. Ich denke, unterm Strich kann man sagen: Es hängt letztlich von jedem zertifizierten Designer ab, wie er seine Ausbildung für seine Karriere einsetzt. Als Ausbilder gebe ich immer mein Bestes und gehe individuell auf jeden Kurs und jeden einzelnen Teilnehmer ein.  Ich tue, wie viele meiner Kollegen auch, alles, um das erforderliche professionelle Wissen weiterzugeben. Es ist jedoch Sache der Kursteilnehmer, dieses Wissen, das sie bekommen haben und für das sie zertifiziert wurden, auch anzuwenden.

 

Warner: Wo können Designer mehr über die CID-Zertifizierung erfahren?

 

Chavez: Designer können sich direkt an IPC oder EPTAC wenden, um Informationen zur Zertifizierung zu erhalten. Es gibt zusätzliche Branchenressourcen zum ständigen Lernen und Wachsen. Beispiele für diese Ressourcen sind I-Connect007 (Design007) und UP Media (PCD&F). Beide Fachpublikationen sind hervorragende Ressourcen. Wir haben neue Branchenrubriken: The Digital Layout in der Zeitschrift Design007 und The Digital Route in PCD&F. Wir hoffen, dass diese beiden neuen Rubriken exzellente zusätzliche Ressourcen für Designer sind, um mehr über Zertifizierungen und Informationen des IPC Designers Council zu erfahren. Außerdem können Sie sich auch gern direkt an mich oder einen anderen Ausbilder wenden, um weitere Informationen zu erhalten.

 

Warner: Vielen Dank, Steph, dass Sie Ihre Erkenntnisse und Leidenschaft zum CID-Training mit uns geteilt haben.

 

Chavez: Gern geschehen, Judy, das ist immer ein Thema, über das ich gern mit anderen spreche.

 

 

 

About the Author

Judy Warner


Judy Warner has held a unique variety of roles in the electronics industry since 1984. She has a deep background in PCB Manufacturing, RF and Microwave PCBs and Contract Manufacturing with a focus on Mil/Aero applications in technical sales and marketing.

She has been a writer, contributor and journalist for several industry publications such as Microwave Journal, The PCB Magazine, The PCB Design Magazine, PDCF&A and IEEE Microwave Magazine and is an active member of multiple IPC Designers Council chapters.

In March 2017, Warner became the Director of Community Engagement for Altium and immediately launched Altium’s OnTrack Newsletter.
She led the launch of AltiumLive: Annual PCB Design Summit, a new and annual Altium User Conference.

Judy's passion is to provide resources, support and to advocate for PCB Designers around the world.

Follow on Twitter Follow on Linkedin Visit Website More Content by Judy Warner
Previous Article
OnTrack Newsletter December 2018
OnTrack Newsletter December 2018

Next Article
Altium Designer 19 ist da!
Altium Designer 19 ist da!

Engagement für PCB-Designer und Streben nach kontinuierlicher Innovation.