Die zwei wichtigsten Dateiformat-Alterativen zu Gerber RS-274X

November 14, 2016 John Magyar

 

Gerber RS-274X ist zwar der De-facto-Standard unter den Ausgabeformaten für PCB-Designsoftware, das heißt aber nicht, dass es auch das beste Format sein muss. Trotz seiner großen Verbreitung in etwa 90 % aller auf der Welt gefertigten PCBs, leidet dieses Format unter einer ganzen Reihe praktischer Einschränkungen, die während des Fertigungsprozesses eine Vielzahl von Problemen verursachen können.

Die Grenzen von Gerber RS-274X

Das Gerber RS-274X-Format ist durch mehrere Einschränkungen gekennzeichnet, mit denen schon viele Designer ihre leidvollen Erfahrungen gemacht haben. Wenn Sie zu diesen Designern gehören, wird Ihnen das Folgende bekannt vorkommen:

  • Haben Sie schon einmal Leiterplatten erhalten, bei denen die Kupferlagen nicht in der richtigen Reihenfolge gefertigt waren?

  • Haben Sie schon einmal Platinen bekommen, bei denen Bohrlöcher an der falschen Stelle waren oder komplett fehlten?

  • Mussten Sie Ihrer Geschäftsführung oder Ihrem Kunden auch schon einmal erklären, weshalb ein falsch interpretierter Fabrikationshinweis zu einer Terminverschiebung geführt hat?

Gerber RS-274X mag extrem exakt und zuverlässig sein, wenn es um das Rendern von Kupferformen auf Signal- und Versorgungslagen geht. Problematisch ist jedoch, dass der Standard alle übrigen Aspekte der PCB-Herstellung und der Bestückung außen vor lässt.

Dies betrifft beispielsweise die Übertragung der Lagenaufbau- und Materialinformation, der Bohrdaten, der Bestückungs- und Testpunktkoordinaten, die Stückliste sowie die Netzliste. Alle genannten Datensätze müssen in einem separaten Prozess und von unterschiedlichen Werkzeugen generiert werden. All diese Datensätze müssen mit zusätzlichen, separaten Prozessen erzeugt werden. Einfach ausgedrückt, Gerber RS-274X stellt nicht alle notwendigen Informationen aus der Design-Domäne (CAD) für die Fertigung (CAM) zur Verfügung.

Gerber-RS-274X

Übertragung aus der Design-Domäne (CAD) zur Fertigung (CAM)

Welche Alternativen gibt es?

Zur Beseitigung dieser Umstände muss auf einen Datenstandard gewechselt werden, der alle Aspekte der Herstellung und Bestückung abdeckt. Glücklicherweise haben sich kürzlich zwei neue offene Standards etabliert, die einen präzisen und effizienten Datenaustausch zwischen PCB-Designern einerseits und Leiterplattenfertigung andererseits gestatten. Welches diese Alternativen sind, erfahren Sie in unserem kostenlos zum Download verfügbaren Whitepaper Alternativen zu Gerber RS-274X.

 

About the Author

With an emphasis on microprocessor systems design, John earned his Bachelor of Science degree from SUNY Polytechnic Institute. He initially worked as a design engineer in the Defense industry developing diagnostic test programs for complex PCBs. Subsequently, John has worked as a senior application engineer in the EDA industry supporting a wide range of ASIC, FPGA, and PCB design and verification solutions.

More Content by John Magyar
Previous Article
So vereinfachen und automatisieren Sie Ihren PCB-ECO-Workflow
So vereinfachen und automatisieren Sie Ihren PCB-ECO-Workflow

Um bei Design-Änderungen zwischen dem Schaltplaneditor und PCB-Editor hin- und herzuspringen kostet Zeit un...

Next Article
Back-Drilling - Kontrollierte Tiefenbohrung zur Vermeidung von Störsignalen
Back-Drilling - Kontrollierte Tiefenbohrung zur Vermeidung von Störsignalen

Es gibt verschiedene Ursachen für Signalstörungen, aber häufig wird eine ganz bestimmte Quelle übersehen – ...